Vagus Nerv – warum du ihn kennen solltest

Der Vagusnerv – warum du ihn unbedingt kennen solltest

Dass das Gehirn die Organe wie z.B. den Darm unterbewusst steuert ist vielen plausibel. Aber wusstest du, dass die Organe ebenfalls eine Dauerleitung zum Hirn haben? Und dadurch unsere mentale Gesundheit und Leistungsfähigkeit in jeder Sekunde beeinflussen?

Der größte und wichtigste Nerv der das tut ist der Vagusnerv. Es ist sogar so, dass nur 20% seiner Fasern Informationen in den Körper transportieren und 80% vom Körper ins Gehirn! Alles was in Darm und Leber passiert zum Beispiel beeinflusst direkt das Gehirn.  

Der Nerv entspringt dem Hirnstamm und zieht sich anschließend durch den ganzen Körper. 

Er ist der größte Nerv des parasympathischen Nervensystems, d.h. er reguliert körperliche Prozesse, die größtenteils unbewusst ablaufen wie z.B. Blutdruck, Herzschlag, Verdauung, Entgiftung.

Dinge die gut geregelt werden können, wenn der Körper in einem ENTSPANNTEN Zustand ist. 

Deinen Vagusnerv kannst du stimulieren, in dem du z.B. ballaststoffreiche Lebensmittel mehrmals täglich isst! Gemüse, Hülsenfrüchte oder Samen. Auch Früchte. 

Anhaltender, pausenloser Stress hingegen reduziert die Aktivität des Vagusnervs um bis zu 80%.

Wenn du ihn und die Organe die ihn beeinflussen gut in Schuss hältst, kannst du ebenfalls schweren Krankheiten wie Depressionen, Alzheimer, Parkinson und Epilepsie vorbeugen. 

Unter diesem Aspekt erscheint es nochmal essenzieller, eine vielfältige, pflanzenbasierte und unverarbeitete Ernährung und regelmäßige Pausen im Alltag umzusetzen. 

Jetzt teilen: